Herbstzeit ist Federweißer- und Zwiebelkuchenzeit

img-20161004-wa0000

 

Herbstzeit ist Federweißer- und Zwiebelkuchenzeit

 

Ab sofort bieten wir wieder Federweißer und Zwiebelkuchen an. Wussten Sie, dass es neben Federweißer auch Federroter gibt? Und kennen Sie die anderen lokalen Bezeichnungen, unter denen Federweißer bekannt ist?

Österreich: Sturm

Südwestdeutschland, Südtirol, fränkische Weinbaugebiete: Suser oder Sauser

Rheinhessen: Rauscher

Pfalz: Neier Woi („Neuer Wein“) oder Bitzler

 

Wie entsteht Federweißer?

Im Frühherbst werden früh reifende Rebsorten verwendet, um neuen Wein herzustellen. Der Traubenmost enthält natürliche Hefe, wodurch die Gärung in Gang gesetzt wird. Die in den Trauben enthaltene Glucose und Fructose wird in Alkohol und Kohlensäure gespalten.

Am Ende schmeckt Federweißer durch die Kohlensäure richtig spritzig. Neben Alkohol enthält Federweißer auch richtig nützliche Vitamine wie Vitamin B1 und Vitamin B2.

Wir haben Federweißen aus dem Taubertal von der Weingärtnerei Markelsheim:

1 Ltr. Flasche zu 3,50 Euro

Außerdem haben wir sehr guten fränkischen Federweißen und Rotling-Federroten von der Bio-Winzerei Rothe aus Nordheim:

Flasche 0,7 Liter für 3,95 Euro

Zu süßem Federweißer passt herzhafter Zwiebelkuchen

Unser Zwiebelkuchen kommt von der Bäckerei Wimmer in Bad Windheim, ein echter „Franke“, der wird auf Brotteig gebacken.

Auch in Zwiebelkuchen finden sich nützliche Vitamine und Nährstoffe wie Vitamin K, Vitamin B1 und Eisen, und dies in nicht unbeachtlichen Mengen. Vitamin K ist unter anderem nützlich für den Knochenaufbau. Zudem finden sich in den Zwiebeln des Zwiebelkuchens unter anderem Calcium, Kalium, Magnesium und Vitamin C.

Kommen Sie in unser Feinkostgeschäft und genießen Sie die Herbstzeit mit Federweißer und Zwiebelkuchen.

Herzlichst,

Screen Shot 2016-04-08 at 11.19.39 AM

 

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*